Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Teures Lendchen. » | Nur der Gastwirt entscheidet ueber seine Preise. » | Lohnt sich Facebook fuer das Gastgewerbe? » | Soldaten duerfen soziale Netzwerke nutzen. » | Speisekarten auf Restaurant-Kritik.de. » | Die Entwicklung der Bar in Deutschland. » | Facebook wird von Google indiziert. » | Das Gefuehlt, gut bedient zu werden. » | Facebock Fanpages von Restaurants: Outback Steakho... » | Gastronomie ist kein Hobby, sondern harte Arbeit. »


Sonntag, Februar 28, 2010

Journalistische Folklore.

Maria Baufeld, Hannelore Crolly, Sven Heitkamp, Gisela Kirschstein, Judith Luig, Hildegard Stausberg und Jennifer Wilton haben sich in angesagten Locations in Deutschland umgesehen, ob wir alle so viel saufen wie die Ex-Vorsitzende der EKiD: "Deutschland und der Alkohol - trinken wir zu viel?", in: Welt am Sonntag vom 28. Februar 2010. Quintessenz:
"Alkohol, der Saufteufel, zieht seine Bierfahne durchs Land."
Die rauhe Wirklichkeit sieht anders aus:
  • "Bierabsatz sinkt im Jahr 2009 auf 100 Millionen Hektoliter", in: Statistisches Bundesamt.
  • "Aus der Besteuerung des Branntweins fließen jedes Jahr rund 2,2 Mrd. Euro in die Kassen des Bundes. Das Aufkommen ist in den Jahren von 1996 bis 2004 kontinuierlich gesunken, was auch auf einen verminderten Alkoholkonsum zurückzuführen ist." Quelle: "Branntweinsteuer", in: Wikipedia.
  • "Bei der Absatzanalyse aller in Deutschland verkauften Weine war ein ähnlicher Trend erkennbar. Der Konsum sank insgesamt um 2,0 Prozent ... Insgesamt waren die Absatzeinbußen besonders spürbar bei den Rotweinen (- 2,7 Prozent) und den Roséweinen (- 2,9 Prozent). Der Weißweinabsatz ging dagegen nur mäßig zurück (- 0,7 Prozent)." Quelle: "2009 - Der deutsche Weinkonsum geht zurück, doch der Umsatz steigt", in: Aromicon vom 5. August 2009.

Labels: , , ,