Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Hotel Casa Camper: Imbiss und alkholfreie Getraenk... » | Restaurant "Wahllokal", Berlin: Stetes Bemuehen, n... » | Restaurant "Wahllokal", Berlin: Souschef Sascha Lu... » | Bettensteuer - Sündenfall der Kommunen? » | Nuernberger Bio-Gastrofuehrer. » | Die Biofach twittert. » | Das Programm von "Blog trifft Gastro 2010" in Berl... » | Prowein akkreditiert Weinblogger. » | Mein Stadtplan fuer Blog trifft Gastro 2010 in Ber... » | LBS (location based services) Web-Marketing: Erlan... »


Dienstag, Februar 16, 2010

Restaurant "dos palillos" im Hotel Casa Camper, Berlin.

Der Küchenchef des im Januar 2010 eröffneten Restaurants "dos palillos" im Hotel "Casa Camper" in Berlin war so nett, die Teilnehmer von Blog trifft Gastro 2010 zu einem kleinen Degustationsmenü einzuladen.

Albert Raurich, der frühere Chef de Cuisine des weltberühmten elBulli, präsentiert das Restaurant "dos palillos" (auf deutsch: zwei Zahnstocher, anspielend auf Essstäbchen). Die in Paris ansässigen Designer Ronan und Erwan Bouroullec haben ein einzigartiges Ambiente geschaffen, wo die Gäste zum Mittelpunkt der fantastischen Küche werden.

"dos palillos Berlin" bietet authentische asiatische Gerichte, die im spanischen Tapas-Stil serviert werden. Die Köche sind Europäer, teilweise Spanier. Sie wurden zwei Monate lang im spanischen Stammbetrieb in die Philosophie und Produkte eingearbeitet.

Wir speisten an einem langen hellen Holztisch, einer Bar, an der bis zu 30 Gäste Platz haben. Die Köche arbeiten mit dem Blick auf die Gäste. Im Rücken der Gäste befindet sich ein großes Fenster, das den auf der Straße vorbei eilenden oder neugierig stehen bleibenden Passsanten einen Blick auf die Rücken der Gäaste und in die Edelstahlküche erlaubt. Die weißen Steelwood Stühlen stammen von Magis, designed von Ronan und Erwan Bouroullec.

dos Pallilos

Den zahlenden Gästen wird grundsätzlich ein Menü serviert (mit zwischen zehn und fünfzehn Gängen). Das Essen dauert bis zu drei Stunden.

Wie auch die zahlenden Gäste bekamen wir als Aperitif einen Short Drink aus Gurkenpüree mit japanischer Yuzu, einer salzig schmeckenden, japanischen Zitronenart.

dos Pallilos

Als ersten Gang servierte man uns zwei unterschiedlich gefüllte Won Ton (kleine, fritierte Teigtäschen). Die Servicemitarbeiter, die gelegentlich auch in der Küche helfen, bauen vor jeweils zwei Gästen drei Schälchen mit verschieden abgeschmeckten Sojasoßen auf und beraten, welche Sauce zu welcher Speise am besten paßt.

Außerdem erinnere ich mich noch an einen überaus wohlschmeckenden Mini-Asien-Burger.

Labels:


Kommentare:
Freundlichkeit, Ambiente, Originalität und vor allem das Essen bekommen von mir volle Punktzahl.
Es war nicht nur nett (uns einzuladen), sondern auch absolut köstlich! Sehr zu empfehlen!
 
Kommentar veröffentlichen