Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Stark wachsendes Engagement im sozialen Netz. » | Gastgewerbeumsatz im Januar 2010 real um 2,3% gesu... » | GEZ-Gebuehren fuer Gastronomie-Kassen? » | Mehrwertsteuersaetze ideologisch betrachtet. » | Reservierungen poolen. » | Die Kunst des Kaeses. » | Individuelle Fussmatten. » | Vom Kalb oder vom Schwein. » | Rivella erobert Berlin. » | NGG gegen Branchenmindestloehne. »


Mittwoch, März 24, 2010

Gaesten erklaeren, wie man auf Qype bewertet.

Im Qype Blog werden Beispiele beschrieben, wie man Qype auch offline zur Mundpropganda nutzen kann: "Qype wirkt auch offline". Einige Beispiele entstammen der Gastronomie.

Der Berliner Kollege Rene Knabe vom "Singapur Style Restaurant" "Mirchi" gibt seinen Gästen eine genaue Anleitung, wie man ihn auf Qype bewerten kann:
"Die Anleitung ist witzig und zugleich schick gestaltet – ein echter Hingucker. 'Wir wollen, dass unsere Gäste über das Mirchi reden', so Rene Knabe. Dass sein Konzept aufgeht beweist ein voll besetztes Restaurant und über 40 Bewertungen auf Qype."
Hotels von GHotel benennen auf einem Infozettel gleich mehrere Bewertungsportale, auf denen Hotelgäste Bewertungen abgeben können.

Labels: