Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | "Much Ado About Nothing? – Smoking Bans and German... » | Keine Urheberrechtsverletzung durch Bildersuche be... » | Stadtlockal, Forchheim. » | Plant Bionade Preissenkung? » | Ein Glas Prosecco fuer erfolgreiche Studenten. » | Deutsche Gastronomie in Brasilien. » | BlackBK. » | Deutsche tranken in 2009 über eine Milliarde mehr ... » | Brauer und Brenner in Hessen. » | Frankenfarm, Himmelkron. »


Freitag, April 30, 2010

Bierabsatz im ersten Quartal 2010 um 1,1% gestiegen.

WIESBADEN – Der Bierabsatz in Deutschland ist im ersten Quartal 2010 gestiegen: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben in diesem Zeitraum die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager rund 20,9 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren 0,2 Millionen Hektoliter oder 1,1% mehr als im ersten Quartal 2009. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

Biermischungen - Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen - machten im ersten Quartal 2010 mit 0,7 Millionen Hektolitern 3,2% des gesamten Bierabsatzes aus. Gegenüber dem ersten Quartal 2009 wurden 0,6% mehr abgesetzt.

85,5% des gesamten Bierabsatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert. Die versteuerte Menge stieg im Vergleich zum ersten Quartal 2009 um 0,2% auf 17,9 Millionen Hektoliter. Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden 3,0 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (+ 6,9%). Davon gingen 2,2 Millionen Hektoliter (+ 1,1%) in EU-Länder, 0,8 Millionen Hektoliter (+ 27,3%) in Drittländer und 0,04 Millionen Hektoliter (- 5,2%) unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien.

Labels: ,