Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Internet fuer stationaere Ladengeschaefte. » | Das Hausrecht des Gastwirts gilt auch gegenueber K... » | Pruefungskommission beginnt ihre Arbeit fruehesten... » | DEHOGA-Bayern-Praesident Siegfried Gallus und Baye... » | Gallus: Investition von strategischer Bedeutung fü... » | 5 Jahre Frankentipps.de: Klaus Wolfrum beantwortet... » | Bewerbung fuer den Papierkorb. » | Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in de... » | Cola Rebell. » | Neues Gastronomie-Portal für Mittagsbuffet listet ... »


Montag, April 19, 2010

"Der Fast Food Survival Guide" startet im Zeitschriftenhandel.

Schluss mit dem schlechten Gewissen: Endlich essen, was Spaß macht. Unter diesem Motto steht das neue Bookazine "Der Fast Food Survival Guide", den die Macher von Men's Health am heutigen Mittwoch in den Handel bringen. Denn wem zum Beispiel bekannt ist, dass eine Portion Currywurst mit Pommes Frites mehr Kalorien auf die Rippen bringt als 51 Frühlingsrollen, der kann auch Fast Food unbeschwert genießen ohne dabei Pfunde zuzulegen. Wer weiß, dass bei McDonald’s ein Big Mac weniger Kalorien hat als ein McWrap mit Hühnchen, wer also die Dickmacher-Fallen im Schnellrestaurant, an der Imbiss-Bude und im Supermarkt kennt, trifft die richtige Wahl.

In dem Kompendium "Der Fast Food Survival Guide" unterzieht das Team um Redaktionsleiter Markus Stenglein und Men’s-Health-Chefredakteur Wolfgang Melcher insgesamt 1600 Gerichte einem qualifizierten Kalorien-Check. Mit dabei sind unter anderem Fast-Food-Produkte von bekannten Ketten wie McDonald's, Nordsee oder Starbucks, aber auch vom Take-away um die Ecke und aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt. Auf 292 Seiten verrät das Bookazine dank seiner innovativen "Iss dies! Nicht das!"-Mechanik, was Sie ohne schlechtes Gewissen essen dürfen und wovon Sie Ihrer Figur zuliebe besser die Finger lassen.

Für 9,80 Euro erhält der Leser ein vollständiges und benutzerfreundliches Fast-Food-Kompendium, mit dem er bestens gerüstet ist für die richtige Wahl beim schnellen Essen zwischendurch. Der Fast-Food-Survival-Guide erscheint im sogenannten Bookazine-Format, einer Mischung aus Buch und Magazin. Mit dem kompakten fast quadratischen Format wirkt er wie ein Buch, wird aber über den Zeitschriftenhandel vertrieben und ist dort nur kurze Zeit erhältlich. Und für die schnelle Info unterwegs gibt es den Fast-Food-Survival-Guide für nur 2,39 Euro auch als I-Phone-App.

"Der Fast Food Survival Guide" geht zurück auf das Konzept "Eat this! Not that!", das der Amerikanische Men's-Health-Mutterkonzern Rodale seit Jahren mit großem Erfolg umsetzt. Dort erzielte allein die erste Ausgabe einen Verkauf von 1,5 Millionen Exemplaren. Zudem ist das Konzept über eine regelmäßige Präsenz in unterschiedlichen TV-Shows landesweit bekannt.

(Quelle: Pressemitteilung der Motor Presse Stuttgart).

Labels: ,