Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | "Der Fast Food Survival Guide" startet im Zeitschr... » | Internet fuer stationaere Ladengeschaefte. » | Das Hausrecht des Gastwirts gilt auch gegenueber K... » | Pruefungskommission beginnt ihre Arbeit fruehesten... » | DEHOGA-Bayern-Praesident Siegfried Gallus und Baye... » | Gallus: Investition von strategischer Bedeutung fü... » | 5 Jahre Frankentipps.de: Klaus Wolfrum beantwortet... » | Bewerbung fuer den Papierkorb. » | Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in de... » | Cola Rebell. »


Montag, April 19, 2010

Gastgewerbeumsatz im Februar 2010 real um 3,7% gesunken.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Februar 2010 nominal 1,0% und real 3,7% weniger um als im Februar 2009. Gegenüber dem Vormonat war der Umsatz im Gastgewerbe im Februar 2010 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal um 0,2% und real um 0,4% niedriger.

Das Beherbergungsgewerbe erzielte im Februar 2010 mit + 0,6% einen nominalen Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat. Real, das heißt preisbereinigt, gingen die Umsätze um 4,2% zurück. In der Gastronomie wurden nominal 2,0% und real 3,3% weniger als im Februar 2009 umgesetzt. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen nominalen und realen Umsatzrückgang (nominal - 0,5%, real - 1,7%).

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2010 setzte das Gastgewerbe in Deutschland nominal 1,4% und real 4,0% weniger um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Labels: