Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Gastronomie-Versicherer muss nicht das erhoehte Ri... » | Ekel-Journalismus. » | Plakate in Eigenregie. » | Aussteller der NRA 2010. » | Mit Geo-Webdiensten Kunden binden. » | Ein Topf Heimat. » | Les 3 Brasseurs. » | Chez Moeder Lambic Fontainas. » | Podcast ueber Schulmensa. » | Crème Brûlée Cart. »


Sonntag, Juni 20, 2010

Open Street Map.

In seinem Beitrag "Eine einfache Karte in OSM" demonstriert der Schockwellenreiter, wie man eine Karte des Open Street Map auf seine Website einbauen kann.

Ich habe das einmal für mein Café Abseits in Bamberg ausprobiert:


Ein Nachteil dieser Lösung (im Vergleich etwa zu Google Maps, ist, daß man den Standort nicht bezeichnen kann und somit darauf angewiesen ist, daß der eigene Betrieb schon in OpenStreetMap verzeichnet ist. Es fehlen weiterführende Informatinoen, wie sie Google Local bietet, und ein Routenplaner.

Um eine solche Karte für Ihren Betrieb (Standort) zu erstellen, benötigen Sie die Länge und Breite des Standorts. Mehr darüber: "Lokalisieren Sie ihre Website".


Kommentare:
Soweit mir bekannt ist, ist es schon möglich, den Standort zu bezeichnen... aber man müsste ihn direkt in der Karte bezeichnen. Das ist ja das Herausragende an OpenStreetMap, dass alle die Karte ändern dürften...

dazu gibt es 2 Möglichkeiten: entweder man öffnet einen Account bei OpenStreetMaps und lernt, wie man Potlatch bedient, oder man geht auf www.openstreetbugs.org und setzt dort einen Bug-Report für den Standort ab, in dem man sich darüber beschwert, dass der Betrieb nicht eingezeichnet ist. Dann findet sich hoffentlich einer, der OpenStreetMaps wartet, der dieses Lokal einzeichnen wird, um den Bug zu erledigen.
 
Kommentar veröffentlichen