Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Gastgewerbeumsatz im April 2010 real um 2,0% gesun... » | Kein Kontoeroeffnungsanspruch fuer Abofallen-Anwae... » | Peel'n'Taste. » | Kultbier Augustiner. » | DLG praemiert Schnaepse der Universitaet Hohenheim... » | Open Street Map. » | Gastronomie-Versicherer muss nicht das erhoehte Ri... » | Ekel-Journalismus. » | Plakate in Eigenregie. » | Aussteller der NRA 2010. »


Donnerstag, Juni 24, 2010

Verfassungsgerichtshof Saarland kippt striktes Rauchverbot.

Um an der Macht zu bleiben, hat die saarländische CDU im Koalitionsvertrag der saarländischen Jamaica-Koalition wider besseres Wissen den Grünen versprochen, ein totales Rauchverbot in der saarländischen Gastronomie als Gesetz zu beschließen.

Saarländische Kollegen haben dieses unsinnige Gesetz einstweilig beim Verfassungsgerichts Saarland gekippt: "Verfassungsgericht kippt strenges Rauchverbot an der Saar", in: Welt vom 23. Juni 2010. Das Urteil Verfassungsgerichtshof des Saarlandes Lv 3, 4 u. 6/10 e.A. vom 21. Juni 2010 als PDF. Darin heißt es unter anderem:
"Denn auch wenn ein uneingeschränktes Rauchverbot in Gaststätten verfassungsrechtlich grundsätzlich zulässig sein sollte, stellt sich die Frage, ob von Verfassungs wegen Übergangsregelungen und/oder ein finanzieller Ausgleich zugunsten derjenigen Gaststätteninhaber geboten sind, die durch die Anordnung eines strikten Rauchverbots in besonderer Weise belastet werden...."

Labels: ,