Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Gaeste bestimmen das Mittagsangebot mit. » | Bettensteuer: Mehrheit der Reisenden wuerde Buch... » | Roboter als Koch. » | Wichtigstes Branchenmeeting der Discothekenunterne... » | Diskriminierung eines Stellenbewerbers wegen seine... » | Du sollst nicht stehlen - Teil II. » | Die Stadt Erfurt macht ernst - Das JA zur Bettenst... » | Lebensmittelhygiene-"Smiley" soll in ganz Berlin e... » | Schnitzel & Things. » | Gastgewerbeumsatz im Juli 2010 real um 0,4% gestie... »


Sonntag, Oktober 17, 2010

Gastgewerbeumsatz August 2010 real 2,7% niedriger als im August 2009.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im August 2010 nominal 0,3% mehr und real 2,7% weniger um als im August 2009. Im Vergleich zum Vormonat Juli 2010 war der Umsatz im Gastgewerbe im August 2010 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal 0,9% und real 1,2% niedriger.

Beide Bereiche des Gastgewerbes – das Beherbergungsgewerbe und die Gastronomie – verzeichneten im August 2010 real Umsatzrückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat. Das Beherbergungsgewerbe erzielte im August 2010 zwar einen nominalen Umsatzzuwachs von 5,2%. Inflationsbereinigt gingen die Umsätze jedoch um 1,0% zurück. In der Gastronomie wurden nominal 2,3% und real 3,5% weniger als im August 2009 umgesetzt. Innerhalb der Gastronomie stiegen die Umsätze der Caterer nominal um 2,3% und real um 1,4%.

Von Januar bis August 2010 setzte das Gastgewerbe insgesamt in Deutschland nominal 1,7% mehr, real aber 1,1% weniger um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Labels: