Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Bio kann jeder - Herausforderungen für die Schulve... » | Bierabsatz sinkt im Jahr 2010 auf 98,3 Millionen H... » | Herkunft, Beschaffung & Qualitaet: Die groessten H... » | Nachhaltigkeitsmanagement in GV und Gastronomie: V... » | Nur beste Qualität erfuellt die Slow-Food- Kriteri... » | Kaffee verantwortungsvoll geniessen Qualitaet und ... » | INTERNORGA-Studie GV-Barometer 2011: Das Investiti... » | In Bamberg kann bald wieder Süßholz geraspelt werd... » | Von der HOGA Nuernberg gingen viele positive Signa... » | Tartuffel: Endlich ein Magazin für Gastrosophie. »


Freitag, Januar 28, 2011

Bio-Schulverpflegung - die Verantwortung der Politik und optimale Umsetzung in der Praxis.

Am 17. Februar 2011 findet auf dem GastroForum der Biofach 2011 in Nürnberg im Raum Oslo in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema "Bio kann jeder - Herausforderungen für die Schulverpflegung: Service/ Beschaffung, Einhalten des vereinbarten Bio-Anteils, Preis-Kalkulation" statt. Es sprechen:
  • Corinna Mielke (Moderator), Bayerischer Rundfunk
  • Ulrike Höfken, MdB, Sprecherin für Ernährungspolitik, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Rainer Roehl, a'verdis Roehl & Dr. Strassner GbR
  • Dr. Klemens Gsell, Schulbürgermeister Nürnberg (CSU)
  • Helga Schmitt-Bussinger, MdL (SPD)
  • Dr. Werner Ebert, Koordinator BioMetropole Nürnberg
  • Dr. Claudio Serafini, Vize Präsident Città del Bio, Italy
  • Sabine Trinklein - Reibrich, Suppenlöffel VitalFood GmbH
  • Marina Bielenberg, Vernetzungsstelle Schulverpflegung Mittelfranken
  • Marcello Mazzù, Bürgermeister Grugliasco, Italy

Labels: