Mittwoch, Dezember 25, 2002

Rudolf Achenbach, Gründer der Achenbach Delikatessen-Manufaktur in Sulzbach am Taunus, feiert am 10. Januar 2003 seinen 75. Geburtstag. Nach einer kaufmännischen Lehre im Bereich des Obst- und Gemüseimports sowie des Großhandels, einem Volontariat im Feinkosthandel und weiteren Jahren im elterlichen Betrieb machte sich Rudolf Achenbach mit seiner Frau Ingrid 1954 mit der Produktion konzentrierter Hühnersuppe in Frankfurt selbständig. Zur Jahreswende 1961/62 bezog die Produktion auf einer grünen Wiese am Fuße des Taunus eine neue Fabrikationsstätte. Mehrere Erweiterungsbauten folgten im Laufe der Jahre, um die stetig steigende Herstellung von Convenience-Produkten beherbergen zu können. Im Juli 1996 wurde schließlich der erste Zweigbetrieb in Bad Soden/Taunus eröffnet, in dem von 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließlich TK-Geflügel-Convenience Spezialitäten und Suppenkonserven hergestellt werden. Im September 2001 wurde ein 1.500 qm großer Erweiterungsbau in Betrieb genommen. Er schaffte die dringend benötigten Flächen für die Erweiterung der Küchen und der Kühlkapazitäten. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen heute 130 Mitarbeiter und stellt eine breite Palette von Convenience-Produkten her. Die Mehrzahl davon nach individuellen Kundenwünschen. Die abgedeckten Bereiche: Frischprodukte - Terrinen und Pasteten, frische Feinkostsalate und Salatdressings - Tiefkühlspezialitäten, Suppenkonserven und TK-Suppen, Saucen und Würzprodukte. Zielgruppen sind die Hotellerie, Gastronomie, Vorstands-, Mitarbeiter- und Gästecasinos von Unternehmen sowie Caterer in den Bereichen der Passagier-, Mitarbeiter- und Patientenverpflegung. Und seit Beginn der 80er Jahre verstärkt auch Feinkostmetzgereien und Delikatessenfachgeschäfte. Seit 1975 führt Rudolf Achenbach und sein Unternehmen gemeinsam mit dem Verband der Köche Deutschlands einen bundesweiten Wettbewerb für Auszubildende Köchinnen und Köche durch: den Rudolf-Achenbach-Preis. (Quelle: Pressemitteilung der Achenbach Delikatessen-Manufaktur).