Dienstag, März 25, 2003

Ab kommenden Montag können Gäste des Bamberger "Café Abseits" das biologische Erfrischungsgetränk "Bionade" probieren und zwar in den Geschmacksrichtungen Holunder, Litschi und Kräuter. Es wird hergestellt durch Fermentation natürlicher Rohstoffe ökologischer Qualität, also salopp formuliert wie Bier, und ist mit Magnesium und Calzium angereichert. Kernstück des Herstellungsverfahrens von BIONADE® ist die Fermentation: ein biologischer Umwandlungs- und Reifeprozess (Vergärung), bei dem hier allerdings kein Alkohol entsteht, sondern die besonders gesunde, wertvolle Gluconsäure. Sie reagiert mit den Mineralien des Wassers und es entstehen Mineralgluconate, wie z.B. Calcium- und Magnesiumgluconat. Die natürlichen Säfte und Aromen von Früchten, wie z.B. der Holunderbeere, ergeben den fruchtigen Geschmack.

Die BIONADE Deutschland GmbH ist aus der Ostheimer Privatbrauerei Peter hervorgegangen, ohne deren innovativem brautechnischem Know How die Entwicklung und Herstellung von BIONADE® nicht möglich gewesen wäre. Erfinder und Inhaber des BIONADE Patentes ist Diplom-Braumeister Dieter Leipold. Die BIONADE Deutschland GmbH befindet sich im Besitz der Familie Peter-Leipold. Sie hat sich kontinuierlich zu einem national tätigen Unternehmen entwickelt, mit einer breiten Distributionsbasis für die Marke BIONADE® im deutschen Lebensmitteleinzel- und Getränke-fachhandel. Heute befindet sich BIONADE® auf dem Wege zur Internationalisierung. Bionade ist in 0,33 l-Mehrwegflaschen in 24er-Kisten erhältlich und kostet um die 7 bis 8 Euro je Kasten (Gastronomie-Abnahme-Preis des Getränkefachgroßhandels). Bionade ist Sponsor des 1. Bamberger Weltkulturerbelaufes am 4. Mai 2003.