Dienstag, März 18, 2003

Auf der Internationalen Handwerksmesse in München (noch bis 19. März) präsentieren sich 38 oberfränkische Brauereien mit über 100 Biersorten. Die Idee zu dieser Aktion stammt von der oberfränkischen Handwerkskammer. Hauptabteilungsleiter Bernd Sauer will damit die weltweite Besonderheit Oberfrankens als Region mit den meisten Brauereien und der höchsten Brauereiendichte der Welt herausheben. Es geht dabei nicht nur um die Vermarktung der Biere, sondern auch um eine Werbung für Tourismus. Mit 202 Brauereien stehe Oberfranken derzeit unangefochten an der Spitze. Organisation und Sammeltransport hat die Bamberger Maiselbraeu übernommen. Dort haben die oberfränkischen Brauer ihre 50 Liter Fässer, Bierspezialitäten in Flaschen und Werbematerial bereits Ende Februar abgegeben. Möglich gemacht wurde die Vorstellung oberfränkischer Biere in München durch den ältesten Brauereibauer der Welt, die Fa. Kaspar Schulz aus Bamberg und die Firma Hagola Schanktechnik, die die oberfränkischen Brauer schon auf der Mailänder Messe kräftig unterstützt hat.

Die oberfränkischen Brauereien hatten auf der Internationalen Handwerkskammer einen sehr guten Start. Die von der HWK, den beiden oberfränkischen Brauer- und Mälzerinnungen und 38 Brauereien organisierte Fassbier- und Bierflaschenstrasse, auf der bis zu 10 verschiedene Faßbiere von 10 verschiedenen Brauereien gleichzeitig ausgeschenkt werden können, wurde in den ersten beiden Tagen förmlich von Besuchern überrollt. Eine weitere Attraktion neben einer Kleinbrauerei, die am Messestand zu sehen ist: der "rote Flaschenteppich", auf dem mehr als 100 Flaschenbiersorten der 38 teilnehmenden Brauereien - zum Mitnehmen und Ausprobieren - ausgestellt sind. Das ganze gepaart mit vielen Informationen rund ums Bier und zum Handwerksberuf des Brauers und Mälzers und zur Bierkultur und Biervielfalt in Oberfranken. Der Stand incl. eines in München nicht nicht alltäglichen fränkischen Biergartens befindet sich auf der IHM in Halle A 3, Standnummer A 3, 435/532. (Quelle: Website der Handwerkskammer für Oberfranken).