Dienstag, Mai 20, 2003

Der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland lag im März 2003 nominal (in jeweiligen Preisen) 7,2% und real (in konstanten Preisen) 8,1% niedriger als im März 2002. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Ostern im Vorjahr in den März fiel, in diesem Jahr aber in den April. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, gingen damit im sechsten Monat in Folge die Umsätze im Gastgewerbe stark zurück. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten (Berliner Verfahren 4 – BV 4) wurde im Vergleich zum Februar 2003 nominal 0,8% und real 0,9% weniger abgesetzt. In den ersten drei Monaten des Jahres 2003 setzten die Unternehmen des Gastgewerbes nominal 7,1% und real 8,2% weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum um. In allen drei Branchen des Gastgewerbes gingen die Umsätze sowohl nominal als auch real gegenüber März 2002 zurück: Bei den Kantinen und Caterern, wozu auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören, um nominal 2,3% und real 2,8%; im Berherbergungsgewerbe um nominal 5,4% und real 7,0% sowie im Gaststättengewerbe um nominal 9,0% bzw. real 9,6%.