Mittwoch, Mai 21, 2003

Eine Restaurant-Empfehlung eines Lesers unseres Gastronomie Newsletters, der heute morgen an 1727 Abonnenten verschickt worden ist: "Es gibt im Norden Schleswig-Holsteins ein Restaurant mit der kreolischen Küche von Mauritius. Die Inhaberin ist aus Mauritius und kocht zusammen mit ihrer Schwester und ihrem Schwager selbst. Es heisst LA CASE KREOL - MAURITIUS und ist in Kappeln an der Schlei."

Als kreolische Küche bezeichnet man eine Küche eher afrikanischen Ursprungs, die sich etwa auf Mauritius und in Inseln Westindiens aber auch auf den "Sklaveninseln" Mittelamerikas und in "Sklavenstaaten" der USA wie Louisiana entwickelt hat. Sie verwendet auch auch exotische Zutaten wie Kalebassen und Brotfrucht und viel Fisch. In einem früheren Beitrag haben wir auf eine von Küchenchef John Folse bei der Fernsehanstalt Louisiana Public Broadcasting gestaltetes Bündel von Sendereihen unter dem Oberbegriff "A Taste of Louisiana", u.a. über die Entwicklung der kreolischen und Cajun-Küche hingewiesen. Weitere Restaurants mit kreolischer Küche (was aber mangels eigener Eßerfahrung keine Empfehlung darstellen soll) sind Castros und Kid Creole, beide in Berlin.

Als kreolisch bezeichnet man die Sprachen bzw. Kulturen, die sich nach der Kolonialexpansion europäischer Länder in Übersee entwickelt haben. Der Begriff kreolisch kommt von dem portugiesischen Wort crioulo und bezeichnete ursprünglich eine Person europäischer Abstammung, die in einer Kolonie geboren und aufgewachsen war. Kreolische Sprachen (und Kulturen) "sind meist das Ergebnis des Kontakts zwischen Sprechern einer oder mehrerer europäischer Basissprachen (Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Niederländisch) mit indigenen Sprachen in Afrika, Asien und Amerika. Heute gibt es in der ganzen Welt ca. 13 bis 14 Millionen muttersprachlicher Sprecher von Kreolsprachen. Die wichtigsten kreolophonen Länder sind Haiti, Mauritius, die Seychellen, Réunion, die Kapverden, Guinea-Bissau, São Tomé und Príncipe, die Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao der Niederländischen Antillen, Suriname und Sierra Leone." (Quelle: Kreolistik.de).

Eine Buchempfehlung dazu: "Kreolische Küche. 100 exotische Rezepte von den Karibischen Inseln" von Sue Mullin. Siehe auch Essen und Trinken, Rezepte von travel2dominica.de.