Montag, September 29, 2003

Ein Café für den Friedhof.

Pflegewissenschaftler der Universität Witten/Herdecke gaben im Rahmen eines Gesprächskreises, den das Institut für Pflegewissenschaften am 21. September in Berlin ausgerichtet hat, Impulse für Trauerkultur. Die allgemeine Einrichtung von Cafés auf Friedhöfen, verbunden mit geistlichen oder psychologischen Hilfsangeboten, gehört zu den Vorschlägen der Pflegewissenschaftler, um den Trauernden einen Ort des Trostes und der Begegnung bereitzustellen. (Quelle: Pressemitteilung "Ein Café für den Friehof" der Universität Witten/Herdecke vom 19. September 2003).