Dienstag, September 23, 2003

Soziologie der Gastronomie.

In ihrem Aufsatz "Institutional Change in Toque Ville: Nouvelle Cuisine as an Identity Movement in French Gastronomy" beschreiben Hayagreeva Rao, Phillipe Monin und E.M.Lyon, Department of Management and Organizations, Kellogg School of Management, Northwestern University, Evanston, die Veränderung in den Küchen von Sterne-Restaurants in den 60er Jahren weg von den Prinzipien der klassischen französischen Restaurantküche im Geiste eines Auguste Escoffiers hin zur "Nouvelle cuisine".

Dieser Aufsatz, der auch im "American Journal of Sociology" (Vol. 10, 2003) veröffentlicht worden ist, wird von Jürgen Kaube in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 21. September 2003 besprochen, zusammen mit einem Aufsatz von Priscilla P. Ferguson: "A Cultural Field in the Making: Gastronomy in 19th-Century France." American Journal of Sociology 1998, 104: 597-641. Der Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit dem Titel "Die Soziologie der 'Nouvelle Cuisine'" ist leider nur kostenpflichtig verfügbar.