Freitag, Dezember 26, 2003

Nano-Lacke in der Lebensmittelverarbeitung.

Im letzten Jahr hat Dr. C. Becker-Willingen vom Institut für Neue Materialien gem. GmbH auf einer Konferenz über "Hygienic coatings" am 8. und 9. Juli 2002 einen Aufsatz über "Easy to clean nanocomposite metal coatings for food processing" gehalten (veröffentlicht gemeinsam mit Gisela Heppe, Pamela Krämer und Helmut Schmidt in: "Hygienic coatings": Brussels, Belgium, 8-9 July 2002 ; Conference Papers. - Teddington, Middlesex: Paint Research Association, 1 (2002), Paper 21. - (Global Conference Dedicated to Hygienic Coatings; 1)).

Heute berichtet der Spiegel über die Vorstellung von mit Nano-Lack beschichteten Fahrzeugen von Daimler: "Nano-Klarlack: Autowäsche? Kratzt uns nicht", in: Spiegel vom 26. Dezember 2003.

Nano-Lack kann auf Metall, Kunststoff oder Glas aufgebracht werden. Er ist schmutzabweisend ist und tötet zugleich Bakterien und Pilze ab. Siehe "Neuer Lack killt Krankheitskeime vorab", in: 3sat.online vom 7. April 2003.