Sonntag, Januar 25, 2004

Geld sparen durch einen Krankenkassenwechsel.

Die großmäulige Ankündigung unserer Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, die Beitragssätze zu den gesetzlichen Krankenversicherungen würden in diesem Jahr sinken, sind Makulatur, spätestens seit in den letzen Tagen zahlreiche Ausgabenkürzungen zurückgenommen worden sind. Siehe dazu: "Kassen zweifeln an Beitrags-Senkung" von Christian Kerl, in: Braunschweiger Zeitung vom 24. Januar 2004.

Umso wichtiger ist es für Unternehmen darauf zu achten, daß ihre Mitarbeiter wenigstens Mitglieder in Krankenkassen sind bzw. dorthin wechseln, wo die Beitragssätze am niedrigsten sind. Beide, Arbeitnehmer und -geber können durch einen Wechsel bis zu mehreren Hundert Euro im Jahr sparen. Ein Arbeitgeber kann zum Wechsel in eine Krankenkasse mit einem niedrigen Beitragssatz zwar nicht zwingen, aber sehr wohl dazu ermutigen. Konkrete Tipps dazu: "Geld sparen durch einen Krankenkassenwechsel".