Freitag, Januar 16, 2004

Rauchverbot: Lasst den Scheiss.

Auch die österreichischen Kollegen lehnen den Verstoß der Eurokraten ab, ein gesetzliches Rauchverbot in Gaststätten einzuführen: "Rauchverbot: Wirte wehren sich", in: Der Kurier vom 16. Januar 2004.

Stammleser von Abseits.de wissen, daß wir seit Jahren über Rauchverbote, ihre Vor- und Nachteile und Auswirkungen in anderen Ländern berichten, in weiser Voraussicht, daß solche Ideen auch europäische Sesselfurzer zum Nachahmen anregen werden. Siehe dazu auch unseren Beitrag: Nichtraucher-Gaststätten. Wohlgemerkt: Wir haben nichts gegen Nichtraucher-Gaststätten als Konzept. Wer so etwas machen will, möge es probieren. Wir wären uns aber vehement gegen gesetzliche Regelungen, die Gastronomen dazu zwingen etwas zu machen, von dem bekannt ist, daß es für viele in der Pleite endet. Besonders fatal sind solche gesetzliche Regelungen in Deutschland, weil bei uns jeder Mist, den der Gesetzgeber verzapft auch exekutiert wird. Anders als in den Mittelmeerländern, wo man eher nach dem Grundsatz lebt: Legal, illegal, scheíßegal. Aber es ist wohl kein Zufall, wenn es immer wärmer wird in Deutschland.