Mittwoch, Januar 28, 2004

Schwarzgeld.

Peter Artzen, der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrungsmittel, Genuß, Gaststätten kriminalisiert in einem Interview der Frankfurter Rundschau vom 28. Januar 2004 unsere ganze Branche: "Schwarzgeld ist ganz selbstverständlich".

Warum macht denn die NGG nicht selbst Gaststätten auf, statt ihre Tarifpartner zu kriminalisieren, etwa "Zur Neuen Heimat", "Bistro für Gemeinwirtschaft", Kantine "Volksfürsorge", Ristorante "Coop" oder "Biergilde Gutenberg"? Die wären doch sicherlich erfolgreich.