Sonntag, Februar 22, 2004

Essbare Landschaften und Wildpflanzen.

Der Frühling steht vor der Tür, und bald wird es in der Natur nur so blühen und grünen. Nun Salate, Vorspeisen und Hauptgerichte mit Wildkräutern, Blüten und Wildfrüchten nicht nur zu schmücken, sondern auch Gerichte und Getränke daraus zu kreieren und dem Gast zu servieren, ist ein Highlight moderner, gesunder Küche und innovativer Gastronomie. Rezepte von früher und althergebrachtes Wissen aufzugreifen, macht das Speisenangebot zu einem besonderen Erlebnis. Leichte, würzige Küche gewinnt mit Zutaten aus Feld und Flur eine frische Komponente mehr.

Bezugsquellen dazu sind u.a. Essbare Landschaften, von wo auch ganz frische Kräuter bezogen werden können, und Essbare Wildpflanzen ("Würzige heimische Wildpflanzen gemischt mit grobem mineralreichem Rohsalz Steinklee, Ahornkeimlinge, Schlehenblüten, Hopfensprossen, Waldziest, Scharbockskraut, Wildkerbel, Löwenzahnknospen, Sandthymian, Bärlauch, Giersch, Franzosenkraut, Brombeertriebe, Wildrosen, Bärenklau, Mädesüss, Brennnessel, Eschensamen, Schafgarbe u.a. - Auswahl nach Saison"). Gezuckerte Rosenblütenblättergibt es bei DiBa-GbRs Rosen. Informationen zu dem Thema Kräuter auch bei Pflanzenbuch und Kräuterwelt