Dienstag, März 09, 2004

Barbara Lorenz.

Aufmerksamen Lesern dieses Weblogs ist wohl aufgefallen, daß mittlerweile einige andere Autoren mitwirken. Heute möchte ich Ihnen Barbara Lorenz vorstellen.

Sie ist eine in Schwabach (südlich von Nürnberg) lebende Künstlerin des Wortes und der Bilder. Zusammen mit ihrem Geschäftspartner Dieter Trutschel, Küchenmeister, Küchenchef und Inhaber des fränkischen Gasthofs Goldener Stern in Schwabach, verkauft sie seit sechs Jahren Blattgold, Blattsilber, gezuckerte Rosenblütenblätter u.a. für die Gastronomie, für Gourmets und für die Körper-Kunst auf der Website diba-gbr.de.

Das Thema "Gold auf Speisen" ist nicht nur deshalb angesagt, weil vor einigen Monaten ein Szene-Gastronom mit einer vergoldeten Curry-Wurst in die Schlagzeilen kam. Nachhaltiger dürfte das anstehende Jubiläum "500 Jahre Goldschläger" in Schwabach wirken und die Verwendung von Blattgold auch in der Gastronomie forcieren. Vieles läßt sich mit Blattgold verzaubern: Speisen aller Art, Pralinen, Nachtische und Getränke (wie im Danziger oder Schwabacher Goldwasser).

Schwabach ist das Mekka der Goldschläger. Bereits 1572 ist die erste Blattgoldfabrikation nachweisbar. In den "Goldenen Zwanzigern" des letzten Jahrhunderts verdienten damit sogar mehr als 500 Menschen ihren Lohn. Acht Goldschläger-Betriebe gibt es heute noch in der Stadt, die mehr als zwei Drittel ihrer Produkte ins Ausland exportieren.

Herausragendes Ereignis der ganzjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten ist die Goldschlägernacht am 14. August 2004. Siehe dazu auch einen Artikel der Süddeutschen Zeitung: "Die Goldschläger" vom 23. Februar 2004.

Bereits am 13. März veranstalten Schwabacher Gastronomen den "Goldenen Samstag". 17 Schwabacher Gastronomen haben sich im Jubiläumsjahr etwas ganz Besonderes für ihre Gäste ausgedacht. Ob ein Drink oder ein Menü, Gold ist immer mit im Spiel. Wenn Sie an diesem Tag nicht nach Schwabach kommen können, wie wäre es mit dem 16. Oktober 2004? Dann heißt es wieder: "Goldener Samstag in der Schwabacher Gastronomie".