Freitag, März 12, 2004

Quickscout.

Abseits.de hat frühzeitig über iMode berichtet und empfohlen, gastronomische Angebote auch in diesem Format zur Verfügung zu stellen. Auch haben wir für unser Café Abseits in Bamberg iMode-Seiten online gestellt, auf die zur Zeit rund 500 Besucher monatlich zugreifen. Dieser angesichts der noch beschränkten Nutzerzahlen von iMode hohe Traffic ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, daß es noch wenige konkurriende Anbieter von Inhalten gibt. So werden unsere iMode-Seiten z.B. auch in Linksammlungen wie StädteInfo von web9.de empfohlen.

Seit gestern, pünktlich zur Eröffnung der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin ist nun ein erfolgversprechender Inhalte-Anbieter online gegangen, der iMode nutzt bzw. per iMode genutzt werden kann.

Der QuickScout ist ein neuer und bisher einzigartiger Dienst, der basierend auf dem Standort des Nutzers und in Abhängigkeit der aktuellen Tageszeit, Touristik-Informationen für die nähere Umgebung auf dem Handy oder PDA aufzeigt. Der Dienst bietet sowohl weit über 5 Mio. Branchenadressen mit Telefonnummern in Deutschland, als auch spezifische multimediale touristische Informationen für über 120 Städte und Regionen innerhalb Deutschlands, mit Bildern und weiterführenden Texten zu Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Gastronomie, Hotellerie und Shopping. Zudem verfügt der QuickScout über digitale Straßenkarten eines führenden europäischen Kartenproviders. Somit bietet QuickScout dem Nutzer für seine jeweilige Situation ausführliche Informationen und einfache Navigationsmöglichkeiten.

Durch die strategische Partnerschaft zwischen beLocal und der YellowMap AG wurde der Dienst als Gemeinschaftsprojekt realisiert. Die YellowMap AG bringt hierbei über 5 Millionen Adressen, ihr Branchenbuch sowie das LBS-, Karten- und Routen-Know-how ein, während beLocal, der mobile Reisebegleiter, seine Städte- und Freizeitinformationen für aktuell über 120 Städte und Regionen Deutschlands mit Texten und Bildern zur Verfügung stellt. Dadurch verbindet sich ein flächendeckendes Angebot und Contenttiefe im QuickScout ? bisher einzigartig für sogenannte Guiding Services.

Die Markteinführung des QuickScout erfolgt zunächst auf i-mode? von E-Plus. Folgen wird in Kürze der Start auf D2 Vodafone live! und Vodafone WAP.

Wie funktioniert der QuickScout?

Man stelle sich vor, es ist Sonntag am Kölner Dom: Ein wenig Kultur soll während des Aufenthalts in Köln schon sein, doch die Zeit ist knapp. Woher die Informationen nehmen? Man holt das Handy aus der Tasche, ruft den QuickScout im Portal von Vodafone live! oder auf i-mode? von E-Plus auf. Mit wenigen Klicks erfolgt eine Lokalisierung des Standortes. Gemäß den Interessen, der Tageszeit und vor allem der vorhandenen Zeit des Nutzers wird auf Klick beispielsweise eine Auswahl der in der Nähe befindlichen Sehenswürdigkeiten, Gastronomiebetriebe oder Freizeit­einrichtungen - aber auch die nächstgelegene Apotheke oder der nächste Geld­automat - vorgeschlagen und grafisch auf einer vom Standort aus berechneten Karte dargestellt. Die Routenberechnung hilft zudem zielsicher zum gewünschten Ort zu gelangen. Bei i-mode? schlägt der Dienst im Abonnement mit nur einem Euro im Monat zu Buche, also kostengünstig im Vergleich zum Funktionsumfang und dem umfangreichen Contentangebot. (Quelle: Pressemitteilung von Quickscout).