Mittwoch, März 03, 2004

Wir muessen leider draussen bleiben.

Brandeins, ein Magazin, auf das wir häufiger in diesem Blog hingewiesen haben (bislang kostenlos!), hat den bisher frei zugänglichen Online-Content eingeschränkt. Es wird interessant zu beobachten sein, wie sich dies auf den Traffic auswirkt. 510.494 Pageviews und 65.423 Visits im Dezember 2003 sind ja nicht schlecht gewesen. Ich vermute mal, daß die absoluten Preise für Online-Anzeigen ein wenig sinken werden. Ob sich das unterm Strich rechnet? Werden die Mehrerlöse aus Abonnements die vermutlich sinkenden Anzeigenerlöse ausgleichen können?

Traffic-Informationen vieler Websites von Printmedien werden laufend von der Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. veröffentlicht.

Siehe zu den Hintergründen auch unseren Beitrag über "Die Zukunft der deutschen Zeitungsverlage".