Samstag, April 17, 2004

Kellerbiere.

Der Begriff Bierkeller ist außerhalb Frankens wenig bekannt. Lesen Sie mehr über die Entstehung der Bierkeller, die sich zur Überraschung vieler Auswärtigen im Freien befinden und in der Regel auf einem Berg, weswegen man auch "auf den Keller" geht.

Von einer Vielzahl von Brauereien werden sogenannte "Kellerbiere" angeboten. Dahinter verbergen sich traditionell alle möglichen Biere, die gerne auf den Kellern getrunken werden, typischerweise untergärige, helle oder dunkle Bier, mit wenig Kohlensäure, meist naturtrüb und mit eher niedrigerem Alkoholgehalt. Der vergleichsweise geringe Kohlensäuregehalt erlaubt es, mehr und schneller davon zu trinken, damit man bei großer Hitze den Durst besser löschen kann, ohne rülpsen zu müssen. Der für hiesige Verhältnisse, wo auch gerne Märzen oder gar Bockbiere getrunken werden, niedrige Alkoholgehalt hilft, nicht zu schnell betrunken zu werden.

Auf die großen Erfolge kleiner Brauereien mit Kellerbieren bzw. mit Varianten wie "ungespundet", "Lager" (ein Oberbegriff für alle untergärigen Biere) oder "Zwickl", reagieren zunehmend auch größere Brauereien und bieten Me-Too-Produkte an.

Seit April 2004 gibt es ein "naturtrübes Kellerbier" von Mönchshof, einer Marke der Kulmbacher Brauerei, die man vielfach verschachtet mit einer gewissen Berechtigung als Heineken-Beteiligung ansehen könnte. Es gibt dazu eine spezielle "Kellerbier-Austattung" (salzlasierter Halbliterkrug, im fränkischen "Seidla" genannt, einen 2-Liter-Humpen zum Selbsteinschenken für die gesellige Tischrunde, die ihre Striche auf einem gemeinsamen Kellerbier-Filz eintragen kann). Das bernsteinfarbene Bier ist naturtrüben, hat nur 5,4% vol. alc. und ist bernsteinfarben wie die typischen fränkischen Biere etwa der Weissenoher Klosterbrauerei. Erwähnenswert finde ich noch, daß der Geschmack dieses Bieres in Blindverkostungen mit rund 60 Bierexperten aus der Bierregion Franken optimiert worden ist. Auf den Bügelverschlußflaschen werden zwar Holzfässer dargestellt, Lieferungen an die Gastronomie kommen jedoch im 30 l-KEG oder im 20 l-Partykeg.