Sonntag, Mai 23, 2004

50plus-Urlauber bervorzugen Hotels.

Die älteren Jahrgänge haben in den letzten Jahren auf dem Urlaubsreisemarkt deutlich an Bedeutung gewonnen, absolut und relativ gesehen. Fast die Hälfte (44% bzw. 28 Mio.) aller Urlaubsreisen der Deutschen werden von Personen über 50 Jahre unternommen. Diese Ergebnisse präsentierten die 50plus Hotels, mittlerweile in Deutschland, Österreich und Südtirol als Hotelkooperation vertreten, in Berlin. Johanna Danielsson, Mitverfasserin der Deutschen Reiseanalyse: "Diese Gruppe kann man unmöglich über einen Kamm scheren, aber verglichen mit früheren Generationen haben sie deutlich mehr Reiseerfahrung und brechen gut informiert in den Urlaub auf. Sie haben genug gesehen und erlebt um zu wissen, was sie suchen, was ihnen gefällt und sie haben ein klares Bild vom angemessenen Preis-Leistungsverhältnis."

79% aller 50-59jährigen Deutschen machen im Jahr mindestens eine Urlaubsreise, bei den 60-69jährigen sind es 77%, bei den über 70jährigen immerhin 59%. Die Reiseintensität der 50plus-Urlauber ist in den letzten 15 Jahren enorm gestiegen, von 50% 1988 auf 68% 2002.

Die am häufigsten von ihnen gewählte Unterkunft ist das Hotel. Bei über der Hälfte der Reisen der über 60jährigen wird jetzt ein Hotel bzw. Gasthof als Unterkunft gewählt, während es vor 15 Jahren noch bei nur etwa einem Drittel der Reisen der Fall war. Johanna Danielsson: "Im Hotel finden sie den Service und den Standard, der für die heutigen reifen Jahrgänge zum Selbstverständlichkeit geworden ist. Gute Hotelkonzepte sind daher durchdacht und richten das Produkt danach aus. Das ist eigentlich einfach, denn grundsätzlich unterscheiden sich die Interessen und Bedürfnisse von ältere Reisenden nicht besonders von andere Reisenden. Wer findet es nicht gut, wenn die Speisekarte gut zu lesen ist, die Flure hell, das Bad geräumig mit Vergrößerungsspiegel, die Treppen leicht begehbar, die Fernbedienung leicht bedienbar, das Personal für Sonderwünsche offen und flexibel ist?"

Entspannung ist für reife Generationen überhaupt das Wichtigste im Urlaub, die Urlaubsmotive "Entspannung, keinen Stress haben", "frische Kraft sammeln, auftanken" sowie "gesundes Klima" werden von ältere Reisende als besonders wichtig erachtet. 50plus-Urlauber sind in ihren Urlaubserwartungen bescheidener (oder vielleicht fokussierter) als der Bevölkerungsdurchschnitt, d.h. sie geben weniger Motive als für sie besonders wichtig an. Gesundheits-, natur-, kultur- und nostalgiebezogene Motive sind ihnen jedoch wichtiger als anderen Altersgruppen. Sie sind im Urlaub sehr aktiv, überdurchschnittlich häufig machen sie z.B. Wanderungen und besuchen Gesundheits- und Kureinrichtungen.

Aufgrund des Rückgangs der Geburtenrate sowie der stetigen Zunahme der Lebenserwartung wird die Bedeutung älterer Urlauber auch in Zukunft signifikant wachsen. Darauf muß und kann sich die Tourismusbranche einstellen, so Danielsson in Berlin. Thomas Schlieper von der Treugast Unternehmensberatung München-Berlin, präsentiert den Gütesiegel "50plus Hotels", der mit seiner Lifestyle-Fokussierung auf die 50plus-Generation im europäischen Hotelmarkt einzigartig ist. Hermann Paschinger, Initiator der 50plus Hotels in Österreich, berichtet vom steigenden Interesse von 50plus-Urlaubern nach 50plus Hotels, deren Konzept von den Ergebnissen der Deutschen Reiseanalyse so eindrucksvoll bestätigt wurde. Weitere Bemühungen vor allem im Bereich der Service- und Dienstleistungsqualität werden in Österreich durch Qualitätshandbücher in jedem Mitgliedshotel verwirklicht.

Nähere Informationen zu den neuen Angeboten der "50plus Hotels Österreich & Südtirol" bei ITA, Hermann Paschinger, A-3491 Straß, Prof. Kaserer Weg 333, Tel.: 02735/5535-0, Fax DW ?14, Internet: www.50plusHotels.at; E-mail: info@50plusHotels.at. Nähere Informationen zu den "50plus Hotels Deutschland" bei Stephanie Zarges, D-81541 München, Falkenstraße 25, Tel. 089/622 866 18, Fax: 089/622 866 31. (Pressemitteilung der 50plus Hotels Deutschland).