Mittwoch, Mai 26, 2004

Unternehmenskooperationen.

Das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse einer Adhoc-Umfrage zum Thema Unternehmenskoooperationen veröffentlicht. Demnach spielen im Gastgewerbe Unternehmenskooperationen nur eine untergeordnete Rolle: nur 17,5% der Unternehmen schlossen dort Bündnisse im Vergleich zu rund 29% aller Unternehmen der Branchen Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe, Handel und Gastgewerbe sowie in anderen Dienstleistungsbereichen. Die häufigsten Erscheinungsformen von Kooperationen sind das Outsourcing sowie von vornherein zeitlich begrenzte Zusammenarbeit wie beispielsweise strategische Allianzen, Konsortien oder Einkaufsgemeinschaften. Ein Bericht zur Studie kann kostenlos von der Homepage des Statistischen Bundesamtes heruntergeladen werden.

Der niedrige Wert für das Gastgewerbe erklärt sich meines Erachtens daraus, daß im Gastgewerbe kleine und mittlere Unternehmen dominieren, bei denen Kooperationen im Sinne von expliziten Kooperationsvereinbarungen selten sind. Vielmehr handelt es sich um Formen der Zusammenarbeit etwa mit Lieferanten, die von dieser Umfrage nicht erfaßt werden wie die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater, eine Form von "Outsouring", die in dieser Umfrage nicht als "Outsourcing" erfaßt wird, oder um Kooperationen, die auf persönlichen Beziehungen basieren und formlos funktionieren. In der Kategorie Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten ist der Anteil der Unternehmen, die kooperieren, im Gastgewerbe sogar am höchsten.