Mittwoch, Mai 26, 2004

Vorstoss zur Regulierung von Nahrungsmitteln.

Im englischen Parlament wurde ein Gesetzesentwurf eingebracht, der Marktetingaktivitäten verbieten soll, mit denen "ungesunde" Speisen für Kinder beworben werden. Die "Food Standards Agency" soll dazu Kriterien entwickeln, was gesund und ungesund sei unter Berücksichtigung der Inhaltsstoffe und Lebensmittelzusätze. Der Entwurf verlangt zudem neue Regeln für Schulspeisen, die Vermittlung von Nahrungsmittelwissen in den Schulen und will den Verkauf ungesunder Nahrungsmittel in Automaten, die in Schulen aufgestellt sind, verbieten. Siehe dazu "Food Bill to tackle obesity in children", in: Telegraph vom 18. Mai 2004.