Dienstag, Juni 15, 2004

Das Thueringer Gastgewerbe im April 2004: Weiterhin weniger Umsatz und weniger Beschaeftigte.

Die Thüringer Unternehmen des Gastgewerbes erzielten nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik im April 2004 nominal, d.h. in jeweiligen Preisen 5,0 Prozent weniger Umsatz um als im April 2003. Real, also preisbereinigt, betrug der Rückgang 5,6 Prozent. Damit konnten in den ersten vier Monaten - mit Ausnahme des Monats Februar - die entsprechenden Vorjahresergebnisse nicht erreicht werden:
  • Vergleichsweise gering waren die Einbußen mit nominal 3,8 Prozent und real 4,1 Prozent im Beherbergungsgewerbe.
  • Das Gaststättengewerbe musste ein Minus von nominal 5,5 und real 6,3 Prozent hinnehmen.
  • Die höchsten Umsatzrückgänge meldeten im April 2004 die Kantinen und Caterer. Hier wurden nominal 6,7 Prozent und real 8,0 Prozent weniger umgesetzt als im April 2003.
Im Thüringer Gastgewerbe waren im April dieses Jahres 0,4 Prozent weniger Personen beschäftigt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Während die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten um 3,5 Prozent sank, stieg die Anzahl der Teilzeitbeschäftigten um 6,2 Prozent.