Dienstag, Juni 08, 2004

Deutscher Hotelfuehrer 2005.

Schon seit über einem halben Jahrhundert gilt der Deutsche Hotelführer als zuverlässige und sichere Informationsquelle. Die Kombination aus Buch, mit einer Auflage von 75.000, CD-Rom (200.000 Stück) und Internet-Version www.hotelguide.de machen ihn zum führenden Hotelverzeichnis. Monatlich werden auf der Homepage über 70.000 Anfragen erfasst. Das Verzeichnis enthält 10.000 Häuser unterschiedlicher Preisklassen von der familiären Pension über den rustikalen Gasthof bis hin zum exklusiven Hotel in 3.500 Orten Deutschlands. Reisebüros oder Geschäfts- und Privatreisende finden in diesem Verzeichnis für jedes Budget das passende Angebot.

Wer sein Haus eintragen lassen möchte, zahlt eine jährliche Grundgebühr von 25 Euro und weitere 1,45 Euro pro Bett. Ein 30 Betten-Haus ist somit für 68,50 Euro jährlich sowohl im Buch, als auch auf der CD und im Internet verzeichnet. Um potenziellen Gästen einen überzeugenden ersten Eindruck zu bieten, kann das Hotel zusätzlich mit einem Bildeintrag auf der CD-Rom und im Internet präsentiert werden. Redaktionsschluss ist Ende August 2004. Zu beziehen ist das Nachschlagewerk ab November 2004.

Wer internationale Gäste ansprechen möchte, erreicht diese mit dem Buch, das mit seiner viersprachigen Benutzeranleitung eine problemlose Handhabung auch für Reisende aus dem Ausland garantiert. Und im Internet bedient der Deutsche Hotelführer Reisende aus der ganzen Welt.

Ist das Hotel eingetragen, kann jedes Haus selbst bestimmen, wie es mit dem Gast in Verbindung treten will. Reservierungsanfragen sind auch über E-Mail-Adresse oder im Internet möglich. Die Verlinkung vom Deutschen Hotelführer mit der hoteleigenen E-Mail oder Homepage ist kostenlos.

Wer sich jetzt eintragen lassen möchte, sollte seine Daten bis zum 31. August an folgende Adresse schicken: Matthaes Verlag GmbH, Postfach 10 31 44, 70027 Stuttgart, Telefon: 0711/21 33-334, Fax: 0711/21 33-377, www.hotelguide.de, hotelguide@matthaes.de.