Freitag, Juni 04, 2004

Erstmalige Preisverleihung zum "Wellness Hotel des Jahres": Dorint Sofitel Seehotel Ueberfahrt in Rottach-Egern am Tegernsee.

Rottach-Egern / Mönchengladbach 4. Juni 2004. Das Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt Tegernsee wird zum "Wellness Hotel des Jahres" gekürt. Erstmalig in diesem Jahr verleiht die Busche Verlagsgesellschaft am 7. Juni 2004, als Anerkennung und Würdigung für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Wellness-Hotellerie, diese Auszeichnung.

"'Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt, und der uns hilft zu leben' - Hermann Hesse. Die Auszeichnung des ersten Wellness Hotels des Jahres hat zweifelsohne einen ganz besonderen Zauber. Weil wir alle aufgerufen sind, diese Umgebung, dieses Ambiente zu inhalieren - und vor allem, weil ich Gelegenheit habe, diese Wellness-Tempelstadt der Sinne, den 2000-Quadratmeter-ROYAL-SPA-Bereich des Dorint Sofitel Seehotels Überfahrt in Ruhe zu bestaunen." Darauf freut sich Nina Ruge als Laudatorin der Preisverleihung besonders.

Und auch Hoteldirektor Chris Muth, der erst vor sieben Monaten von London an den Tegernsee wechselte, ist stolz: "Die Auszeichnung des Busche Verlags ist in meinen Augen auf vier Säulen zu verteilen: Da ist unser traumhaftes Tegernseer Tal, bei dessen Erschaffung der liebe Gott wohl gut gelaunt sein musste. Die Phantasie der Architekten und der Wunsch von Familie Hurler, diese umzusetzen. Da sind unsere Partner aus der Kosmetikindustrie, die uns mit ausgezeichneten Produkten und professioneller Beratung jederzeit zur Seite stehen. Und natürlich das gesamte Team des Hotels, das durch seinen herzlichen Service immer wieder versucht, unseren Gästen hier ein zweites Zuhause zu bereiten, und ihnen hilft, dem Stress des Alltags für ein paar Augenblicke zu entfliehen. Ich bin stolz, in einer solchen Umgebung und mit diesem Team arbeiten zu dürfen."

Den Worten von Hoteldirektor Chris Muth kann sich Spa Direktor Andreas Behrmann nur anschließen: "Der Standort, die Architektur und der Geist des gesamten Hauses sind die Grundlage für diesen Award. Stolz bin ich natürlich auf das gesamte Spa Team, von den Kosmetikerinnen über die Masseure, Sportwissenschaftler, Bademeister, die Kinderbetreuerin, den Friseur bis hin zum Reinigungspersonal. Sie alle zusammen haben sicherlich durch ihre Arbeit das i-Tüpfelchen für die schwierige Entscheidung der Jury gesetzt."

Und die hatte keine leichte Aufgabe. Nach monatelangen Tests und Auswertungen eines umfassenden Bewertungskataloges, der die acht Kriterien
  • Sauna,
  • Kosmetik,
  • Massage,
  • Medizin,
  • Balancing,
  • Bäder,
  • Hotelfaktoren und
  • Restaurantleistungen
umfasst, wurden aus ca. 700 Hotels die Top 10 der Endrunde ermittelt. Eine unabhängige Fachjury kürte aus ihnen den diesjährigen Sieger. Damit setzt der Busche Verlag als kompetenter Partner der Hotellerie und Gastronomie neue Maßstäbe und hebt mit der nun jährlich stattfindenden Verleihung Top Hotels auf ganz besondere Weise heraus.

Die Überfahrt - ein großer Name, der für mehr als 120 Jahre Gastlichkeit und Hotelkultur steht, seit Josef Höß den "Gasthof zur Überfahrt" am Ufer des Tegernsees 1873 eröffnete. Schon seine Gästeliste war prominent besetzt: Ludwig Thoma, Leo Slezak, Ludwig Ganghofer, Fürst Rainier von Monaco, Charlie Rivel, Wilhelm Furtwängler und viele mehr. In den 50er und 60er Jahren baute das Ehepaar Jost und Josy Hurler die Überfahrt zu einem Hotel der Spitzenklasse aus. Zahlreiche Staatsmänner und andere hochrangigen Persönlichkeiten genossen das stimmungsvolle Ambiente der Überfahrt - so wie heute die Gäste des exklusiven Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt, das sich seit dem kompletten Abriss der alten Überfahrt im Jahre 1997 in einem modernen, großzügigen Gebäude an historischer Stelle befindet.

Hochwertige Materialien wie Marmor, Edelholz und reine Seide sowie eine großzügige und transparente Gestaltung mit exklusiven Möbeln und Accessoires aus aller Welt prägen den Stil dieses außergewöhnlichen Hotels. Alle 188 Zimmer und Suiten haben See- oder Bergblick, jedes verfügt entweder über eine Loggia, einen Balkon und/oder eine Terrasse. Zudem sind sämtliche Gästeräume mit neuester Technik ausgerüstet. Insgesamt bietet das Prestigehotel über 53 Suiten, neun davon erstrecken sich über zwei Etagen.

Zum perfekten Wohn- und Wohlgefühl des Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt gehört selbstverständlich auch ein exklusives kulinarisches Angebot. Und so vielfältig wie der Geschmack der Gäste ist auch das gastronomische Angebot: Die rustikale "Bayernstube" bietet regionale Spezialitäten, vielseitig und variabel präsentiert sich das Restaurant "Egener Bucht", und für das Après-Diner stehen Zigarrenlounge und Lobby-Bar bereit.

Genuss für die Sinne verspricht natürlich ein Erlebnis- und Wellnessbereich der Superlative: Auf den über 2.000 Quadratmetern des Royal Spa erwartet die Gäste eine wahrhaft opulente Welt der Entspannung:
  • Dazu gehören internationale Sauna-Varianten von finnisch über griechisch und türkisch bis japanisch, eine der wohl modernsten Schönheitsfarmen Deutschlands mit Produkten der exklusiven Marken Clé de peau Beauté, St. Barth, Shiseido und Thalgo.
  • Es locken Erlebnisbereiche wie eine Sonnenterrasse (Lichttherapie ohne UV Strahlung), das Rosenbad oder eine Seifenschaummassage auf dem warmen Hammamstein.
  • Zudem gibt es einen durch Sportwissenschaftlern betreuten Fitnessbereich, der Sportlerherzen höher schlagen lässt.
  • Innenarchitektonisches Highlight ist eine Lichtkuppel über der Schwimmhalle, deren Gestaltung das Ergebnis eines internationalen Künstler-Wettbewerbes ist. Gestaltung wie auch Malerei wurden von der Mayer'schen Hofkunstanstalt in München durchgeführt.
  • Neben dem Hallenbad lockt ein zusätzliches Außenschwimmbecken mit großzügiger Terrasse, ein Salzwasser-Jacuzzi sowie eine weitläufige Parkanlage.
  • Außerdem steht den Hotelgästen ein Privatstrand am See zur Verfügung.
Tagungsgästen bietet das Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt individuelle Konferenzmöglichkeiten. Seminarräume von 41 bis 328 Quadratmetern Größe sind mit modernstem Equipment ausgestattet und geben rund 180 Personen die Möglichkeit, vor traumhafter Kulisse Tagungen, Workshops oder Seminare abzuhalten. In der hoteleigenen Tiefgarage stehen über 200 Stellplätze zur Verfügung. Zudem bietet das Hotel einen Sicherheitsbereich mit sieben verschließbaren Suitengaragen, wovon eine über einen eigenen Lift verfügt, der direkt in die Kaisersuite führt.

Das Dorint Sofitel Seehotel Überfahrt gehört zu einer neuen Generation von Hotels, die die Seele der Gäste durch ihr einmaliges französisches Flair berühren wollen. So wie 19 weitere Dorint Sofitel Hotels in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und auf den Balearen, in denen "L'art de vivre à la francaise" zu Hause ist. Dorint Sofitel setzt dabei Akzente mit klassischen und zeitgenössischen Kunstwerken, die in die Dekoration integriert werden, mit einer Bibliothek und Blumenarrangements, mit eleganten Uniformen nach Entwürfen des französischen Couturiers Jean-Charles de Castelbajac sowie französischen Gästeartikeln und Produkten wie zum Beispiel Pflegeserien von Roger & Gallet, Parfums von Hèrmes und Confiserie von Lenôtre.

Die Dorint-Gruppe hat ihren Sitz in Mönchengladbach und zählt mit rund 7.200 Mitarbeitern zu den führenden deutschen Hotelketten im internationalen Wettbewerb. Dorint betreibt derzeit 91 Hotels mit über 17.000 Zimmern in Europa. Zukünftig werden diese Hotels unter den Markennamen Dorint Sofitel, Dorint Novotel, Dorint und Mercure geführt.

Accor, mit 150.000 Mitarbeitern in 140 Ländern präsent, ist europäischer Marktführer und weltweit eine der größten Gruppen im Reise-, Tourismus- und Dienstleistungssektor mit zwei Hauptgeschäftsfeldern:
  • Hotellerie: rund 4.000 Hotels (450.000 Zimmer) in 90 Ländern sowie Reisebüros, Restaurants und Kasinos, und zum anderen
  • Dienstleistungen für Unternehmen und öffentliche Institutionen. 14 Millionen Menschen in 34 Ländern nutzen ein breites Dienstleistungsangebot (Menü-Schecks und Lebensmittelgutscheine, Betreuung und Vorsorge, Incentive, Kundenbindung und Events), das von Accor entwickelt und verwaltet wird.
(Quelle: Pressemitteilung der Dorint AG).