Dienstag, Juni 01, 2004

Nicht lernfaehig.

Die New York Times hat ihre Lektion, was Blogs sind, bereits lernen müssen: "To Their Surprise, Bloggers Are Force for Change in Big Media", von Mark Glaser, in: Online Journalism Review vom 26. Mai 2004.

Leider hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung (noch immer) keine Möglichkeit, Fehler zu kommentieren bzw. zu berichtigen. Sonst hätte ich Leonhard Kazda mitgeteilt, was falsch ist in seinem Artikel "Kurz, aber etwas härter - Skyliners proben fürs Finale", in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 1. Juni 2004.

Siehe dazu auch ein Streitgespräch, das Martin Röll auf der Frankfurter Buchmesse 2003 mit Ute Miszewski, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Spiegel-Gruppe, geführt hat ("Weblogs sind keine Gefahr für den Journalismus").