Donnerstag, Juni 17, 2004

RSS-Feeds.

RSS-Feeds sind als Angebot von Websites des Gastgewerbes, aber auch als Feature von Websites der Zulieferer recht ungewöhnlich. Ein paar Beispiele, die ich gefunden habe:Und wozu ist sowas gut? Die Vorteile für den Nutzer beschreibt Robert Basic: Was ist RSS? im Blog MEX Blog.

Und was haben Sie als Anbieter davon?
  • Ihre User werden über Änderungen auf Ihrer Webseite informiert, ohne dass sie Ihre Webseite ansurfen müssen. Die Wahrscheinlichkeit, daß Ihre Informationen wahrgenommen werden, steigt. Bei dem Blog, den Sie gerade lesen, ist es z.B. so, daß der entsprechende RSS-Feed doppelt so häufig aufgerufen wird wie seine Startseite per Browser.
  • Bei entsprechend interessanten Texten steigen die Besucherzahlen Ihrer Homepage, insbesondere wenn die RSS-Feeds nur Anreißer enthalten und einen Link auf den vollständigen Text auf der Website.
  • Die XML-Datei kann auch in andere Anwendungen eingebunden werden, z.B. auf anderen Websites (per Java- oder PHP-Script). Sie können damit Geschäftspartnern einen besonderen Service anbieten.
  • Weblog-Verzeichnisse werten RSS-Dateien aus. Sie haben eine gute Chance, daß neue Nutzer dort auf Sie aufmerksam werden.
  • Nutzer von RSS-Feeds sind innovationsfreudiger und internetaffiner als solche, die sich per Browser informieren, und damit eine interessante Zielgruppe auch für gastgewerbliches Websites, da Internetuser zahlungskräftiger sind als Nichtinternetuser.