Dienstag, Juni 01, 2004

soupsoup.

Vor acht Wochen wurde in Frankfurt am Main die Suppenbar "soupsoup" eröffnet. Philosophie des Konzeptes ist es "Energie löffeln". Dazu wurden eine Reihe besonderer Suppen entworfen in den Kategorien "Power", "Action", "Soul", "Harmony" und "Easyness". Jeder Kategorie wird eine bestimmte Wirkrichtung auf den Körper zugeschrieben, die durch den gezielten Einsatz von bestimmten Kräutern, Gewürzen und Zutaten erzielt wird.

Betrieben wird das Konzept von der Suppstanz AG in Kelkheim. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Claussen, ein ehemaliger Unternehmensberater, hat das Konzept umgesetzt. Die Rezepte basieren auf dem Wissen seiner Frau Dr. med. Andrea Claussen, einer Fachärztin für Allgemeinmedizin, die bereits während ihres Studiums mit der Zusatzausbildung Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) begonnen. Sie ist eine anerkannte Expertin für Akupunktur, chinesische Kräutertherapie und chinesische Ernährungslehre mit Privatpraxis in Kelkheim, und hat ihr Wissen aus dem Gebiet der Ernährungsberatung eingebracht. "soupsoup" ist konzeptionell als Systemgastronomie ausgelegt. Die erste Location in Frankfurt am Mai soll den Nachweis erbringen, daß das Konzept wirtschaftlich erfolgreich ist.

Mehr über "Suppenbars".