Dienstag, Juni 22, 2004

Vetriebsweg Internetauktion: Hollaendische Versteigerung bei Azubo.

Azubo.de ist eine Auktions-Site von vier ehemaligen Auszubildenden, die in letzter Zeit in den Medien ziemlich groß herauskommen (wohl ein Verdienst der Fink & Fuchs Public Relations AG. Sie haben sich im Rahmen ihrer Ausbildung mit dem Thema Internet-Auktionen beschäftigt und sich dann selbständig gemacht. Sie haben sich eine Nische, nämlich das Auktionsverfahren der sogenannten "holländischen Auktion", ausgesucht und ihr den griffigen Namen "Countdown-Auktion" verpaßt.

Die TopDown-Auktion ist der optimale Handelsmechanismus für Waren, die auf jeden Fall sofort "raus" müssen - z.B. verderbliche Lebensmittel, Reisen, Restposten und Tickets. Er wird z.B. bei de Versteigerung von Blumen in Holland angewandt. Der Preis fällt in regelmäßigen Zeit-Abständen um jeweils eine vom Verkäufer festgesetzte Spanne ("Preisrutsch") bis zum unteren Limit. Der erste, der auf den Kaufen-Button klickt, erhält den Zuschlag zum aktuellen Preis. Bei Azubo.de sinkt der Preis jeweils um einen Euro-Cent. Das Zeitintervall errechnet sich aus dem Start- und Endpreis sowie die Auktionsdauer.

Ich habe mir dieses Angebot mal angeschaut, ob sich dort interessante Ideen für gastgewerbliche Dienstleister finden. Gefunden habe ich z.B. ein Angebot über einen Gutschein für eine Ferienwohnung im Wert von 30 Euro.

Warum ist dieses Angebot clever?
  • Der Anbieter kann bei Azubo.de neben dem Ausgangspreis einen Mindestpreis festlegen. Der Mindestpreis solle wenigstens die variablen Kosten decken. Wird der Mindestpreis erreicht, wird das Angebot automatisch geschlossen. Der Ausgangspreis kann auch über dem Listenpreis oder wirklichen Wert liegen.
  • Der Anbieter bietet nur sichere Zahlungsarten an: Barzahlung (bei Übergabe) oder Vorkasse (per Überweisung).
  • Die Einstellgebühren bei Azubo.de sind im Vergleich zu dem übermächtigen Rivalen eBay sehr günstig (zur Zeit 0,05 Euro je Artikel). Wenn ein Verkäufer seine Artikel besonders kennzeichnen will, hat er die Option, aus verschiedenen Zusatzoptionen zu wählen: Von Galleriebildern für 0,25 Euro über Fettschrift (0,35 Euro) bis zur Einstellung auf der Startseite von Azubo.de (9,99 Euro).
  • Die erfolgsabhängigen Gebühren, die der Verkäufer zu tragen hat, sind zur Zeit niedriger als bei eBay (es gibt aber auch kostenlose Auktions-Sites wie Hood.de). Solche Preisvergleiche hinken jedoch, da die Besucherzahlen für bestimmte Produktgruppen zu berücksichtigen wäre. Bei eBay sind - abgesehen von Nischenartikelgruppen - die Abverkaufschancen besser. Bei Azubo.de beträgt die Provision zur Zeit 2,5% des Verkaufspreises berechnet.
  • Der Anbieter des Gutscheins hat die URL seiner Website als Text in das Foto eingefügt. Sie fällt, weil das Foto sofort in den Blick fällt, besser auf als im Text (auch wenn das Foto nicht zu dieser Website verlinkt ist).
  • Selbst wenn sich das Angebot nicht verkauft, hat man einen gewissen Werbeeffekt auf einer besucherstarken Website. Azubo.de hat einen Alexa Traffic Rank von zur Zeit 84.294, also fast so gut wie Abseits.de.
Insgesamt werden zur Zeit 13 Ferienwohnungen auf Azubo.de angeboten im Vergleich zu deutschen 978 Angeboten in der Rubrik deutsche Ferienwohnungen auf eBay.de.

Siehe auch meinen Artikel Online-Marketing für Ferienwohnungen.