Freitag, Juli 23, 2004

Bier-Fass-Waage.

Vor gut einem Jahr haben wir über die Bier-Faß-Waage der Gastronomie-Gerätebau Landau berichtet. Nunmehr teilt man uns mit, daß man auf die wirtschaftlich angespannte Situation reagiert habe und das Gerät, was den Materialeinssatz betrifft, rationeller herstelle. Die Funktion sei bei einer schlankeren Bauweise natürlich unverändert geblieben. Auf 0,1 Liter genau kann die gezapfte Menge abgerufen werden, genauso ist die Speicherung von Anfangs-und Endbestand im Bierfass möglich. Also genau das, was der Betreiber hinsichtlich seiner Ausschankkontrolle benötigt. Durch diese Materialeinsparung habe der Gastronom mit einer einmaligen Investition von ca. 650,-- bis 800,-- Euro die Kontrollmöglichkeit über seine gesamten Getränkeleitungen. Wenn es sein muß auch im Biergarten, denn das Gerät ist mobil. Weiterhin als Neuheit gibt es das System als Bausatz zur problemlosen Selbstmontage, was eine zusätzliche erhebliche Einsparung bei der Anschaffung bedeutet. Mehr darüber auf der Website Bierwaage.de.