Samstag, Juli 03, 2004

Empfaenger von Arbeitslosengeld II filzen.

Die Netzeitung verweist auf einen Bericht der "Bild am Sonntag", wonach die Bundesagentur für Arbeit (BA) die Vermögensverhältnisse von Arbeitslosen auch per Hausbesuch überprüfen will: "SPD-Fraktion will Hartz IV sozial abfedern".

Mit den neu zu schaffenden Blockwart-Stellen, möchte ich Öl ins Feuer gießen, könnte man die Arbeitslosigkeit nicht unerheblich verringern. Unterstellt, es werden zwei Blockwarte benötigt, die gemeinsam die Wohnungen von Arbeitslosen durchsuchen, um sich wechselseitig ein korrektes Vorgehen zu bezeugen, und es würden rund 4 Stunden pro Wohnung benötigt, um z.B. alle Schriftstücke minutiös auszuwerten, die Hinweise auf Vermögen enthalten könnten, könnte ein Blockwart maximal 200 Arbeitslose per anno filzen. Die Zahl der zu beschäftigenden Blockwarte würde noch steigen, wenn man realistischerweise annimmt, daß bis zu 10% krankheitsbedingt ausfallen, weil ihnen heimgesuchte Arbeitslose die Fresse polieren.