Mittwoch, Juli 21, 2004

Sonnenstich-Award IV.

Nachdem es in den letzten Tagen deutlich heißer geworden ist, steigt jetzt auch eine weniger bekannte Figur aus der Ministerriege Schröders in das Bewerbungsverfahren für unseren Sonnenstich-Award ein: "Zypries schließt Gesetzentwurf zu Managergehältern nicht aus", in: Netzeitung vom 21. Juli 2004.

Sehr überzeugend fällt die Bewerbung der Bundesjustizministerin jedoch nicht aus. Statt mannhaft hinter ihrem Vorschlag zu stehen, verkündet sie gleich mit, daß er verfassungswidrig sei. Dabei zeichnet es Bewerbungen für den Sonnenstich-Award doch gerade aus, daß man sich wider besseres Wissen und ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz vehement für seine Schnapsidee einsetzt.

Bisherige Bewerbungen: