Freitag, Juli 23, 2004

Starbucks plant Lunch- und Sandwich-Offensive.

Starbucks plane eine aggressive "Lunch-und-Sandwich-Offensive". In zunächst 1800 Cafés sollen kleine Gerichte wie Brötchen und Salate serviert werden: "Starbucks wildert im Terrain der Fast-Food-Ketten" von Heike Buchter, New York, und Oliver Fischer, Hamburg, in: Financial Times Deutschland vom 23. Juli 2004.

Nicht wenige Kaffeebar- und Coffeeshop-Konzepte leiden an zu niedrigen Durchschnittbons. Anders ausgedrückt: Viele Gäste trinken nur einen Kaffee, ohne etwas dazu zu essen. Je nach dem Konzept
  • Kaffeehäuser im Wiener Stil,
  • Espressobars italienischen Stils
  • Coffee-Bars oder Coffee-Shops anglo-amerikanischen Stils
  • Coffee-Bars oder Coffee-Shops italo-amerikanischen Stils
kann ein dazu passendes Speiseangebot helfen, den Durchschnittserlös pro Gast zu steigern.

Da klassische Konditorei-Cafés der gleiche Schuh drückt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich die Grenzen zwischen dem Bäcker- und Konditorenhandwerk und der Gastronomie immer mehr verwischen.