Sonntag, August 01, 2004

Bloghouse goes mainstream.

Sind Fernsehzuschauer, die RTL2 schauen, dumm? Oder ist Bloggen so faszinierend, daß Newbies sich blind auf alles stürzen, was ein Eingabefeld hat?

bloghaus.net ist eine Anlaufstelle, bei der sich Blogger über neue Entwicklungen, Programme aber auch über das Bloggen selbst informieren können. In einer Nachrichtensendung des RTL2 wurde ein kurzer Bericht über das Bloggen gesendet. Darin wurde erzählt, Bloggen sei nichts anderes als ein Tagebuch im Internet zu schreiben, und in diesem Zusammenhang auch Bloghouse.net als Anlaufpunkt genannt (Wer selbst mal "bloggen will, findet alle notwendigen Infos auf www.blogger.com oder bloghaus.de."). Seitdem kommt Bloghouse kaum hinterher, thematisch nicht erwünschte Einträge, menschelnde Geschichten von Liebesleid und -freud zu löschen... Bei Johannes Mirus (JC-LOG) kann man nachlesen, wie die Profi-Journalisten von RTL2 recherchiert haben. Und hier der Links zu dem, was dabei herausgekommen ist: "Blogger total angesagt" von RTL News.

Ähnlich ist es mir vor einiger Zeit mit einer irreführenden Meldung einer auflagenstarken Zeitung ergangen. Die Leser haben einen Link auf Abseits.de mißverstanden, man könne sich bei Abseits.de als Testkäufer und Mystery Guest bewerben. Dabei haben wir nur eine Webseite über "Mystery Shopper" veröffentlicht. Aber für Essen und Trinken bezahlt zu werden, hat auf viele wohl einen unwiderstehlichen Zwang ausgelöst, sich sofort zu bewerben.