Mittwoch, August 04, 2004

Schaaf Teigwaren-Manufaktur.

Die Schaaf Teigwarenmanufaktur bietet Traubenkern-, Weizenkeim-, Oliven-, Dinkel- und andere Teigwarenspezialitäten.

Gegründet wurde die Schaaf Teigwarenmanufaktur 1898 vom Bäckermeister Wilhelm Schaaf in Oberboihingen. Anfangs waren die Leute der Meinung, Fabriknudeln könnten den handgemachten nicht das Wasser reichen. Nur was selbst mühevoll zubereitet auf den Tisch komme, schmecke auch vorzüglich. Der Nudelpionier aber setzte auf seine Idee, auf hohe Qualität, handwerkliches Können und Frische. Heute zählt die Teigwaren-Manufaktur zu den ältesten noch in Familienbesitz befindlichen Unternehmen in Deutschland. Dem damaligen Leitgedanken, nur beste Rohstoffe wie Hartweizen und Dinkelgries und tagesfrische Eier von Freiland-Hühnern zu verarbeiten, blieb man bis heute treu.

Angeboten werden die Nudeln, aber auch Kartoffelspätzle, cholesterinfreie Nudeln usw., in verschiedenen Produktfamilien und Gebindeeinheiten. Ein Renner ist "Schaafs Nudelteig", den viele schwäbische Hausfrauen und Köche für die Maultaschen-Eigenproduktion verwenden. Es gibt ihn frisch und tiefgekühlt. Er wird gerne auch von Italienern für Lasagne verwendet.