Samstag, August 07, 2004

Wirrungen und Irrungen.

Die drohende Insolvenz der Andechser Gastronomie AG hat in den Medien weithin Beachtung gefunden, vielleicht wegen Dallas-Motivs, persönlichen Auseinandersetzungen unter Menschen, von denen man eigentlich erwartet, daß sie anders, eher familiär miteinander umgehen, oder der Ungläubigen Hoffnung auf Messerstechereien à la Umberto Ecos "Name der Rose". Siehe dazu aus der Vielzahl der Berichterstattung einen Beitrag der taz vom 6. August 2004: "Glaubenskampf auf dem Heiligen Berg".

Negativ betroffen sind die Pächter der Objekte der Andechser Gastronomie AG, zumindest irritiert der Konflikt, mit dem sie eigentlich nichts zu tun haben, ihre Gäste. Lesen Sie dazu einen Artikel im Wiesbadener Tagblatt vom 6. August 2004, in dem der Wirt des Wiesbadener Ratskellers zu Wort kommt: "Die Wirrungen am heiligen Berg" von Bertram Heide.