Mittwoch, Oktober 06, 2004

Das Forenprogramm spiegelt die Vielfalt der Frankfurter Buchmesse.

Frankfurt Buchmesse - LogoMeine Live-Berichterstattung von der Frankfurter Buchmesse wird sich auf die Themen Kochbücher und Fachbücher für das Gastgewerbe auf der einen Seite konzentrieren und andererseits auf Veranstaltungen im Rahmenprogramm rund um ökonomische und internetspezifische Problemlagen im Buchhandel und bei Buch- und Presseverlagen. Natürlich bietet die Frankfurter Buchmesse noch viel mehr.

Die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur der weltweit größte Ausstellungs- und Handelsplatz für Bücher und Medien, sondern auch Schauplatz einer immensen Zahl von Veranstaltung während der fünf Messetage - im vergangenen Jahr waren es mehr als 3.000. Orientierung in dieser Fülle und Vielfalt bieten die thematischen Foren, die nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr zum zweiten Mal als zentrale Veranstaltungsorte eingerichtet werden.

Umgeben von Verlagen mit themenverwandten Büchern und elektronischen Medien empfehlen sich die Plattformen für Fach- als auch für Publikumsveranstaltungen als Anlaufstelle für Messebesucher. Egal für welches Thema man sich interessiert, bei einem der sieben Foren wird man mit Sicherheit fündig und kann dort auch an allen Messetagen im Anschluss an die Veranstaltung die vorgestellten Titel kaufen. Außerhalb der Foren ist der Buchverkauf nur am Buchmesse-Sonntag möglich - zum gebundenen Ladenpreis.
  • Große Literaturverfilmungen machen deutlich: Film- und Buchwelt liegen eng beieinander. Die Frankfurter Buchmesse bietet daher dem Thema Film auf der Messe im Forum Ebene 0 eine große Plattform. Im Vordergrund im Programm des Forums Film & TV stehen Literaturverfilmungen . Besucher können die Preview des neusten Streifens mit Gérard Depardieu sehen, Joseph Vilsmaier und Dana Várvrová im Anschluss an die Vorführung ihres Films "Bergkristall" erleben oder Edgar Reitz über den dritten Teil von "Heimat" sprechen hören.
  • Trotz allgemeiner Konsumflaute boomt das Hörbuch wie kein anderer Bereich der deutschen Verlagsbranche. Das FOCUS Forum Hörbuch (Halle 4.1) bietet deshalb nicht nur einen kompakten Überblick über das Thema Hörbuch aus deutscher und internationaler Sicht. Lesungen und Hörbuchpräsentationen machen das beliebte Medium darüber hinaus sinnlich erfahrbar - und Lust auf mehr aus den Programmen der Hörbuch-Verlage, die rund um das Forum am Gemeinschaftsstand Hörbuch ihre Audiobooks präsentieren.
  • Inmitten der belletristischen Verlage in Halle 4.1, einer der Hauptanziehungspunkte für Messebesucher, ist das Forum Belletristik platziert. Geboten werden hier Lesungen am laufenden Meter. Das Spektrum reicht von italienischer Dichtung über die Autobiografie des Bundesliga-Stürmer-Stars Giovane Elber bis zum neuesten Werk von Bodo Kirchhoff. Wem das Gehörte gefällt kann das vorgestellte Buch direkt im Forum kaufen. Daneben werden im Forum Belletristik Literaturpreise verliehen und die Fachwelt diskutiert dort beispielsweise über die Perspektiven unabhängiger Verlage.
  • Der zentrale Treffpunkt für Fans der Kinder- und Jugendliteratur ist das Forum Kinder- und Jugendbuch (Halle 3.0). Neue Geschichten von Hexe Lilli, dem kleinen Tiger oder den Wilden Fußballkerlen warten hier auf ihre jungen Leser und Zuhörer, denn Lesungen mit Autogrammstunden stehen auch in diesem Forum im Mittelpunkt. Die Verleihungen des Deutschen Kindersoftwarepreises 2004 und der Giga-Maus 2004 wiederum zeigen, dass neben Büchern längst andere Medien Einzug ins Kinderzimmer gehalten haben.
  • Dass Bildung mehr ist als PISA und alle Bereiche des Lebens umfasst, zeigt das Programm im SPIEGEL Bildungsforum (Halle 3.1). Das Themenspektrum der Lesungen, Podiumsdiskussionen und Workshops reicht von "neuen Ideen zum Umgang mit Arbeit" über "Teaching English" und "schmökernde Kids und Lesekompetenz" bis zu "ernährungsbedingte Gesundheitsstörungen bei Kindern und Jugendlichen" u. a. mit der Hessischen Sozialministerin Silke Lautenschläger.
  • Das Forum Dialog (Halle 6.0) versteht sich als Treffpunkt für den internationalen Diskurs. Hier dreht sich in diesem Jahr nahezu alles um Bücher der arabischen Welt - dem Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Während an den Fachbesuchertagen Branchenthemen dominieren, geht es am Wochenende im Forum Dialog mit Podiumsdiskussionen wie "Menschenrechte in der Arabischen Welt" deutlich politischer zu - Weltpolitik im Buch und auf der Buchmesse.
  • Das Forum Innovation (Halle 4.2) in direkter Nähe zu den Fachverlagen richtet sich hingegen in erster Linie an Fachbesucher. Im Mittelpunkt der Vorträge und Präsentationen stehen innovative Lösungen für modernes Content Management und elektronisches Publizieren. Daneben werden hier aber auch so brisante Themen wie Open Access oder die Qualität von Verlagswebsites diskutiert.
(Quelle: Pressemitteilung der Frankfurter Buchmesse).