Montag, Oktober 25, 2004

Hartz V.

Seit dem 23. Oktober 2004 schockt der Münchener Höfbräukeller die Münchener Kollegen mit einem Sonderangebot "Hartz V", das bis zum Inkrafttreten der Hartz IV-Gesetze, also bis zum Jahresende, gültig sein soll. Mehr darüber in der Allgemeinen Hotel- und Gaststättenzeitung: "Jedes Gericht nur noch fünf Euro".

Weitaus drastischeres habe ich schon mal Mitte der 80er erlebt. Zwei Bamberger Gastronomen unterboten sich wechselseitig mit einem Sonntagsangebot für Schweinebraten mit Kloß und Kraut, für das sie beide fleißig in einer Tageszeitung geworben haben. Zuletzt gab es den Schweinebraten für 2,90 DM (Deutsche Mark!). Der Braten ist zwar Schweinebauch gewesen, aber beide Lokale waren überfüllt. Als wir später eines der beiden Lokale angepachtet haben (nach dessen Insolvenz), gab es Schwierigkeiten mit dieser Tageszeitung. Sie wollte unsere Eröffnungsanzeigen nur per Vorkasse schalten, weil vom Vorgänger noch Rechnungen offen gewesen sind...