Donnerstag, Oktober 07, 2004

Wachstumsmotor Internet - Gebrauchte Buecher gewinnen im E-Commerce.

Frankfurt Buchmesse - LogoGestern hielt im Focus-Forum Hoerbuch Ulrich Brand, der Geschäftsführer von Abebooks, einen Vortrag zum Thema "Wachstumsmotor Internet", konkret über den boomenden Onlinehandel mit gebrauchten Büchern. Er spracht über zwei aktuelle Studien zur Branche und gab einen Ausblick auf die Marktentwicklung in Europa und Nordamerika. Zugrunde lag eine eine Umfrage unter Antiquaren, die Ulrich Brand mit seinem Vortrag erstmals der Oeffentlichkit praesentierte. Sie wurde in aehnlicher Form bereits 2001 und 2002 durchgefuehrt und erlaubt somit auch Trendanalzsen. Die aktuelle Nutzerumfrage 2004 sowie zwei Abebooks-Studien der Jahre 2001 und 2002 koennen kostenlos heruntergeladen werden unter www.abebooks.de/docs/MediaRoom/Presse/surveys.sthml.

In den USA wuerden inzwischen 25% aller Gebrauchtbuecher und 16% aller Neubuecher online verkauft. Und auch im deutschsprachigen Buchmarkt boomten die Online-Gebrauchtmaerkte und erreichten mittlerweile einen Anteil von ca. 20%.

Der Internethandel mit gebrauchten Buechern beschere auch kleinen Buchhaendlern Wachstum und sichere Umsaetze. Anbieter seien nicht selten junge Versandbuchhaendler und gar Existenzgruender. "Versandhaendler mit Ladengeschaeft gaben, etwas mehr als ein Drittel ihres Umsatzes ueber das Internet zu generieren. Reine Versandhaendler wiederum verkaufen schon jetzt ueber 80% ihrer Buecher online."

Der Wandel des Gebrauchtmarktes durch das Internet habe auch Auswirkungen auf das Verhalten der Buchkaeufer. Es werde gezielt nach "besonderen" Buechern gesucht oder auch nach von Autoren signierten Buechern. Auch Fachbuecher erfreuten sich grosser Beliebtheit und der Markt fuer Hoerbuecher, DVDs usw. expandiere stark.

Ein neuer Typus von Buchhaendler praege das Internetgeschaeft. 75% der befragten Haendler seien erst weniger als fuenf Jahre im Geschaeft. Diese erzielten ueber 65% ihres Umsatzes ueber das Internet. Ulrich Brand sprach gar von einer "Welle an Neugruendungen".

Abebooks hatte die Umfrageteilnehmer gebeten, kuriose Geschichten zu erzaehlen, die sie beim Internetverkauf ihrer Buecher erlebt haben. Eine Anekdote von vielen: "Multi-Kulti" an den australischen Botschafter in Tel Aviv (Israel) habe ich einen deutschspachigen Katalog ueber Archaeologie in Syrien versandt."