Freitag, November 26, 2004

1000 Weihnachtsmaerkte nur einen Klick entfernt.

Im Spätherbst und Winter sind die meisten Regionen und Gemeinden Deutschlands nicht gerade attraktive touristische Ziele. Deshalb sind regionale Incoming-Agenturen bemüht, das meist schlechte Wetter durch attraktive Erlebnisangebote vergessen zu machen. Dabei werden häufig erfolgreiche Beispiele, oft historisch gewachsene Traditionen, gerne dupliziert, um nicht zu sagen ausgeschlachtet. So erklärt sich wohl auch der Boom an Weihnachtsmärkten, die neben einem gastronomischen Angebot auch mit weiteren Attraktionen aufwarten.

Weihnachtsmarkt-Deutschland.de, das große Internet-Verzeichnis der Weihnachtmärkte und vorweihnachtlichen Veranstaltungen, hat pünktlich zum Beginn der Adventszeit noch einmal kräftig zugelegt und zeigt jetzt knapp 1.000 Weihnachtsmärkte in Deutschland und seinen Nachbarländern.

Mehr als die Hälfte der Einträge sind ausgewählte Glanzlichter mit stimmungsvollen Bildern der betreffenden Veranstaltungen. Jeder Weihnachtsmarkt wird auf einer eigenen Seite im Detail vorgestellt. Hier finden sich neben Terminen, Öffnungszeiten und Kurzbeschreibungen auch weiterführende Links und Adressen der zuständigen Tourist-Information.

Glanzlicht der Saison ist die gerade neu eingeführte Rubrik "Burgweihnacht", die sich mit außergewöhnlich romantischen Weihnachtsmärkten auf Burgen und Schlössern, in Klöstern und mittelalterlichen Stadtzentren befasst. "Wer sich diese Seite ansieht, sollte den gepackten Koffer schon neben dem PC stehen haben," freut sich Klaus Schultheis, Herausgeber des Portals, "denn man bekommt sofort Lust auf Städtereisen im Advent". (Quelle: Pressemitteilung von Weihnachtsmarkt-deutschland.de).