Mittwoch, November 10, 2004

Katz: Bierdeckel.

Log Brau Beviale 2004 in NürnbergAuf der Brau Beviale ist natürlich auch Katz vertreten, der weltweit führende Hersteller von Bierdeckeln. Zur Zeit ist ja viel "Ambient Media" die Rede. Katz weist auf eine aktuelle Marktstudie hin, wonach der Bierdeckel beim Verbraucher mit zu den beliebtesten Werbeformen gehört. Z. B. stufen über 60 % der Befragten Untersetzerwerbung als unterhaltsam, auffällig und auch als jung ein. Etwa 65 % beurteilen diese Werbeform sogar als sympathisch und 74 % als nicht aufdringlich. BierdeckelMehr als die Hälfte würden einen Bierdeckel mit nach Hause nehmen, wenn er ihnen gefällt. Zuhause wird er dann überwiegend benutzt oder aufgehängt. Das ist schon eine äußerst hohe Akzeptanz seitens des Verbrauchers. Die hohe Akzeptanz von Bierdeckeln liegt also neben ihrem Nutzen vor allem in der günstigen Kontaktsituation begründet. Denn häufig begegnet der Kunde einem Bierdeckel in seiner Freizeit oder Pause, also in entspannter Atmosphäre. Während dieser Zeit gehört seine selektive Wahrnehmung auch dem Untersetzer am Platz. Integrierte Ideen, wie individuelle Formen, Spiele- und Bastelauf-gaben, Sammeleditionen, Los- oder Couponaktionen usw. erhöhen natürlich die zeitliche Bindung mit dem Werbeträger.

So liegt es nahe, daß es eine rege Bierdeckelsammel-Community gibt, darunter auch Spezialisten, die Bierdeckel bestimmter Regionen sammeln, z.B.:(Bild: Gerhard Schoolmann).