Samstag, Januar 22, 2005

Blogger einkaufen.

"Would You Buy a Car from this Blogger?" von Steve Rubel, CooperKatz & Company, in: iMediaConnection vom 19. Januar 2005. (via Adverblog).

Steve Rubel empfiehlt Unternehmen Blogger "einzukaufen" (von mir mal salopp so ausgedrückt):
  • um ein Blog für das Unternehmen zu schreiben über die Produkte und Dienstleistungen oder ein breiteres Thema drumherum. So könnte, möchte ich hinzufügen, ein Kaffeeröster, der sich auf die Gastronomie spezialisiert hat, mich für einen Kaffee-Blog einkaufen und vielleicht noch ein paar andere Gastro-Blogger und Kaffee-interessierte Blogger als Gastautoren dazu.
  • Man könnte Blogger, die in der Zielgruppe bekannt sind, in eine Anzeigenkampagne integrieren (oder einen Messeauftritt, ergänze ich).
  • Man könnte Blogger motivieren, die Produkte des Unternehmens zu verwenden und über ihre Erfahrungen in ihren Blogs zu berichten. Aber man muß dabei wohl den Mut aufbringen, zu riskieren, daß Blogger unbestechlich sind und sich die Freiheit nehmen zur offenen Kritik.
  • Man könnte PR-Kampagnen um sie herum aufbauen, indem man wichtige Blogger im Themengebiet des Unternehmens identifiziert und mit Informationen versorgt, sie zu Betriebsbesichtigungen und Präsentationen von Neuprodukten einlädst, ihnen Produkte zum Testen zur Verfügung stellt, sie einlädt, Dienstleistungen auszuprobieren usw.
  • Man könnte den Blogger einstellen. " You get extra credit if you hire a blogger who was recently fired from another company for blogging."
Steve Rubel ist Vizepräsident von CooperKatz & Company, einem PR-Unternehmen in New York City.

Ich bin mal gespannt, welches deutsche Unternehmen seinen Empfehlungen als erstes folgen wird.