Donnerstag, Januar 20, 2005

Cleanicum.

In einem ehemaligen Supermarkt im belgischen Viertel in Köln hat auf über 300 Quadratmetern ein neuer Waschsalon seine Pforten geöffnet. Hier wird nicht nur gewaschen, man trifft sich hier mit Freunden, surft im Internet, trinkt, isst, schaut sich Kunst an oder liest gemütlich die Zeitung: "Cleanicum" (via Robert Chromow).

Einen Waschsalon mit dem Angebot gastronomischer Leistungen und/oder einem Internetcafé zu kombinieren, ist nicht gerade eine neue Idee (siehe z.B. ein Existenzgründungsprojekt Studentischer Waschsalon mit Internetcafé in Eberswalde oder die Waschbar in Potsdam oder die Groovestation in Dresden), hier aber hochwertig und modern umgesetzt mit roten Ledersesseln ("Lounge"), einer schönen Bar und einem Internetcafé. Der Computerbereich läßt sich zu einem Bühnenraum für kulturelle Veranstaltungen umgestalten. Hier soll innovativen Kölner Künstlern ein Forum geboten werden. Für die Zukunft sind Konzerte, Vernissagen, Modenschauen, Diskussionsforen oder auch Partys geplant.